Tannenbaum-Spieße

Der 4. Dezember ist im Allgäu ein ganz besonderer Tag, denn heute ist das Bärbeletreiben. Am Namenstag der heiligen Barbara tragen unverheiratete junge Mädchen und Frauen Fetzengewänder, Masken und haben Weideruten bei sich. Oftmals haben sie ein Kopftuch oder einen Hut auf dem Kopf, die Masken sind mit Moos, Tannenzapfen oder anderen Dingen aus dem Wald geschmückt und mancherorts besteht die Maske nur aus Fell. Alle tragen kleine oder große Schellen (Kuhglocken) an einem Gürtel um den Leib. Wenn es dunkel wird ziehen sie geräuschvoll durch die Orte und vertreiben symbolisch die Geister und Dämonen der dunklen Winterzeit. Und wenn man nicht allzu anständig war, bekommt man selbst vielleicht auch einen Hieb mit der Weiderute. Das Bärbeletreiben ist ein wirklich altes Brauchtum – genauso wie das Klausentreiben, dazu erzähle ich euch bald mehr.

Für mich läutet dieser Tag die Weihnachtszeit so richtig ein. Schon als kleines Kind war ich mit meinen Eltern draußen unterwegs um die Bärbele anzuschauen und eventuell ein kleines Säckchen, gefüllt mit allerlei Leckerei, zu bekommen. Zu diesem besonderen Tag habe ich auch etwas Leckeres für euch gebacken – Blätterteig Tannenbaum Spieße. Die sehen nicht nur grandios aus, sondern schmecken auch wirklich sehr lecker. Auf jedem Fingerfood-Buffet, als kleine Vorspeise zu Weihnachten oder als Beilage zu einer Suppe machen die kleinen Bäumchen wirklich etwas her.

Die Spitze besteht bei mir aus einem Käsestern, kann aber auch individuell mit Obst oder Gemüse gestaltet werden. Sie sind einfach und schnell mit nur wenigen Zutaten gebacken. Probiere es aus und genieße die Vorweihnachtszeit!

Tannenbaum-Spieße

Zutaten

  • 1 Packung frischer Blätterteig

  • 2 EL Frischkäse natur

  • 6 – 8 Scheiben gekochter Schinken

  • 1 Eigelb

  • 1 EL Wasser

  • 20 Holzspieße

  • Kräutersalz

  • 20 Käsesterne nach Belieben

Zubereitung

  • Die Holzspieße in kaltem Wasser einweichen. Den Blätterteig samt Backpapier entrollen, mit dem Frischkäse bestreichen und etwas Kräutersalz würzen. Mit dem Schinken belegen.
  • Den Blätterteig von der langen Seite her in ca. 2 cm breite Streifen schneiden, das geht super mit einem Pizzaschneider und ergibt dann 20 Streifen.
  • Die Holzspieße trocken tupfen und die Streifen schlangenförmig auf einen Spieß stecken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Eigelb mit einem EL Wasser verquirlen und die Teigstreifen damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad Umluft für 12 – 14 Minuten backen und danach auskühlen lassen.
  • Nach Belieben mit den Käsesternen als Spitze verzieren.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*