Spitzbuben

Jetzt wird es wirklich ernst – in 3 Tagen ist schon der erste Advent und die erste Kerze wird angezündet. Um die erste der vier Kerzen anzünden zu können, bräuchte ich aber erst einmal einen Adventskranz. Bis jetzt habe ich es leider noch nicht geschafft einen Adventskranz zu besorgen, aber das mache ich spätestens morgen – oder vielleicht auch übermorgen, naja auf jeden Fall noch vor dem 1. Advent. Hauptsache die Plätzchen sind schon gebacken – das ist doch neben dem Adventskranz und dem Adventskalender das wichtigste in der Adventszeit!

Heute gibt es meine absoluten Lieblingsplätzchen und nebenbei sind sie ein absoluter Klassiker – Spitzbuben. Dieser leckere Mürbteig, gefüllt mit roter Marmelade und mit Puderzucker bestäubt – einfach himmlisch, da komme ich gleich ins Schwärmen!

In der Adventszeit gibt es doch nichts schöneres, als mit einer Tasse Tee, Kinderpunsch oder gar Glühwein abends auf dem Sofa zu sitzen und nebenher leckere Plätzchen zu naschen! Dabei gibt es bei mir nicht nur eine Sorte, ich finde die Vielfalt macht die Lust an Plätzchen erst richtig aus. Deshalb habe ich auch schon Ischler Plätzchen und Kokosmakronen gebacken. Für mich ist die Adventszeit einfach die schönste Zeit des Jahres!

Probiere es aus und genieße meine absoluten Lieblinge in der Adventszeit!

Spitzbuben

Zutaten

  • 250 g Mehl

  • 125 g Margarine

  • 125 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Ei

  • 1 Eigelb

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • Zum Verzieren
  • Puderzucker

  • rote Marmelade

Zubereitung

  • Aus den Zutaten einen Teig herstellen und in einer verschlossenen Schüssel oder Frischhaltefolie am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Gleiche Anzahl runder Plätzchen und Ringe aus dem Teig ausstechen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180-195 Grad hellgelb backen.
  • Die fertigen Plätzchen vollständig auskühlen lassen.
  • Zum Schluss jeweils ein Plätzchen und einen Ring mit leicht erwärmter Marmelade zusammensetzen und mit Puderzucker bestreuen.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*