Hirschgulasch

Habt ihr ein bestimmtes Lieblingsgericht? Ich nicht! Aber ich habe so einige Favoriten, die ich gerne und auch regelmäßig koche. Nachdem es jetzt im Herbst immer kühler wird und der Winter bald vor der Tür steht gibt es ein Gericht auf das ich mich schon das ganze Jahr freue. Mein absolutes Soulfood in der kalten Jahreszeit ist das Hirschgulasch! Ich weiß, einige mögen den Geschmack von Wild nicht, da er etwas eigen ist, aber ich mag ihn wirklich sehr gerne.

Hirschgulasch ist wirklich einfach selbst gemacht. Man braucht zwar etwas Geduld, da es lange köcheln muss, damit das Fleisch schön zart wird, aber das ist bei jedem Gulasch der Fall. Mit nur wenigen Grundzutaten zaubert man ein wirklich leckeres Gericht für die kalte Jahreszeit.

Bei mir gibt es immer Blaukraut und Nussspätzle dazu. Das Blaukraut kann ganz einfach selbst gemacht werden, aber auch das fertige aus dem Glas kann super verwendet werden. Das fertige peppe ich immer noch mit ein paar Gewürzen und Rotwein auf, dann schmeckt es fast wie selbst gemacht. Und am wichtigsten ist natürlich die Birne aus der Dose, kurz warm gemacht und mit Preiselbeeren gefüllt – das Süße der Birne in Kombination mit dem Hirschgulasch ist einfach nur der absolute Wahnsinn!

Probiere es aus und genieße die kalte Jahreszeit!

Hirschgulasch

Zutaten

  • 500 g Hirschgulasch

  • Gemüsebrühe

  • Rotwein

  • 1 Zwiebel gewürfelt

  • 2 EL Tomatenmark

  • 3 Lorbeerblätter

  • 3 Wacholderbeeren

  • 3 EL Preiselbeeren

  • Salz

  • Pfeffer

  • Fett

ZUBEREITUNG

  • In einem Topf etwas Fett erhitzen und das Gulasch scharf von allen Seiten anbraten. Danach aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen.
  • Die gewürfelte Zwiebel mit etwas Fett ebenfalls in dem Topf glasig dünsten, das Tomatenmark mit anbraten  und mit etwas Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen.
  • Die Flüssigkeit kurz etwas einkochen lassen, das Fleisch dazu geben und mit dem restlichen Rotwein und der Gemüsebrühe auffüllen.
  • Mit etwas Salz und Pfeffer würzen, die Lorbeerblätter, Wacholder- und Preiselbeeren  hinzugeben und bei mittlerer Hitze ca. 2 1/2 – 3 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch zart ist.
  • Immer wieder umrühren und bei Bedarf etwas Flüssigkeit zugeben. Die letzten 30 Minuten eventuell den Deckel entfernen, damit die Sauce eindickt.
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und etwas Rotwein abschmecken.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*