Kürbis-Kokos-Suppe

Endlich Herbst – endlich wieder Kürbis! Für mich gibt es fast nichts, das mehr für den Herbst steht als der Kürbis. Egal ob als Dekoration oder als Speise auf dem Teller. Das wunderschön leuchtende orange erinnert immer an einen schönen sonnigen und goldenen Herbst. Genau so stellt man sich diese Jahreszeit doch vor. Dabei muss ich sagen, dass ich den Kürbis als Gemüse zum Kochen auch erst vor ein paar Jahren für entdeckt habe. Davor habe ich ihn meist gemieden, was ich mir bis heute wirklich nicht erklären kann. Heute ist der Kürbis im Herbst aber ein fester Bestandteil in meiner Küche.

Mein absolutes Lieblingsgericht ist dabei diese Kürbis-Kokos-Suppe. Der Kürbis in Verbindung mit der exotischen Kokosmilch und der Säure des Orangensaftes ergibt eine wirklich leckere Variante. Ich habe einen Hokkaido verwendet, da die Schale bei dieser Sorte mitverwendet werden kann, es kann aber natürlich auch jeder andere Speisekürbis verwendet werden. Zu dieser exotisch angehauchten Kürbissuppe passen gebratene Garnelen hervorragend dazu, wenn man sie weglässt, hat man aber auch ein leckeres vegetarisches Gericht. Sie geht schnell und ist auch definitiv für Anfänger der Kürbisküche geeignet.

Die Dicke der Suppe kann natürlich durch die Zugabe der Gemüsebrühe, der Kokosmilch und des Orangensaftes individuell gesteuert werden. Probiere es aus und genieße den goldenen Herbst!

Kürbis-Kokos-Suppe

Zutaten

  • 1 kleiner Kürbis

  • 200 g Möhren geschält

  • 1 Zwiebel gewürfelt

  • 500 ml Gemüsebrühe

  • 1/2 Dose Kokosmilch

  • Orangensaft

  • Sojasauce

  • Currypulver

  • Salz

  • Pfeffer

  • Paprikapulver rosenscharf

  • Butter

Zubereitung

  • Den Kürbis je nach Sorte schälen, den Strunk wegschneiden, aushöhlen und in Würfel schneiden. Ebenso die Möhren schälen und in Stücke schneiden.
  • Etwas Butter in einem Topf erhitzen und den gewürfelten Kürbis, die Möhrenstücke und die gewürfelte Zwiebel darin leicht anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 – 20 Minuten weich kochen.
  • Nachdem das Gemüse weich gekocht ist mit einem Stabmixer fein pürieren und bei Bedarf nur ein Sieb streichen. Die Kokosmilch unterrühren und mit den Gewürzen, der Sojasauce und dem Orangensaft abschmecken.
  • Noch einmal kurz aufkochen und nach Belieben mit Kürbiskernöl und Kürbiskernen garnieren und servieren.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*