Obazda

O´zapft is!

Das Oktoberfest hat wieder begonnen und in den nächsten zwei Wochen wird viel gegessen, sehr viel Bier getrunken und gefeiert. Dabei ist das Oktoberfest für seine Traditionen bekannt. Ein absoluter Klassiker ist natürlich die leckere Brotzeit und da darf der Obazda absolut nicht fehlen! Große Platten mit verschiedenen Wurst- und Käsesorten, frische Brezen oder ein paar Scheiben Brot – genauso sieht eine gute Brotzeit auf der Wiesn aus!

Natürlich muss man nicht extra nach München fahren um eine leckere Brotzeit zu essen. Man kann sie auch ganz leicht zu Hause nach machen. Der Obazda ist dabei wirklich schnell und aus nur wenigen Zutaten gemacht. Am besten schmeckt er, wenn er etwas durchgezogen ist. Aber Vorsicht, wenn er im Kühlschrank steht, wird er relativ hart und lässt sich nicht mehr so gut verstreichen.

Probiere es aus und hole dir das Wiesn-Gefühl nach Hause!

Obazda

Zutaten

  • 1 Packung Camembert

  • 30 g Butter

  • 1 Zwiebel

  • Salz

  • Pfeffer

  • Paprika edelsüß

  • Kümmel gemahlen

Zubereitung

  • Der Camembert und die Butter sollten Raumtemperatur haben! Dann den Camembert und die Butter jeweils in kleine Würfel schneiden und in einer Schüssel mit einer Gabel zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten.
  • Eine Hälfte der Zwiebel in sehr feine Würfel und die andere Hälfte zur Dekoration in Ringe schneiden.
  • Die fein gewürfelte Zwiebel mit den Gewürzen zu der Käsemasse geben und nochmals mit einer Gabel untermengen.
  • Den Obazda in einer oder mehreren Schüsseln anrichten, mit den Zwiebelringen garnieren und mit Paprikapulver bestäuben.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*