Rosmarin-Kartoffeln

Endlich Wochenende – und passend zum Wochenende soll auch der Sommer so richtig durchstarten. Und damit beginnt auch wieder die Grillsaison. Wie ich mich darauf gefreut habe – laue Abende, mit lecker Essen und einer schönen Flasche Wein. Es gibt doch nichts besseres. Dabei esse ich gar nicht so viel Fleisch oder Würstchen, ich gehöre da eher der “Beilagenfraktion” an.

Beim Grillen sind auch keine Grenzen gesetzt, egal ob Salat, Brot oder Kartoffeln – alles schmeckt hervorragend zu Gegrilltem. Aber auch bei der Auswahl des Grills hat man mittlerweile eine riesen Auswahl. Ob Elektro-, Gas- oder Holzkohlegrill – von günstig bis teuer – es gibt für jeden den passenden. Leider habe ich meinen Grill noch nicht gefunden, daher weiche ich meist auf den Grill meiner Eltern aus, aber diesen Sommer werde auch ich mir endlich einen eigenen Grill kaufen.

Es gibt doch nichts besseres, als abends von der Arbeit nach Hause zu kommen, den Grill schnell anzuschmeißen, ein Stückchen Fleisch zu grillen und einen leckeren Salat dazu zu genießen. Am Wochenende darf es bei mir dann schon auch etwas aufwendiger in der Vorbereitung werden.

Hervorragend passen die Rosmarin-Kartoffeln zum Grillen, die aus nur 5 Zutaten bestehen. Sie dauern zwar einige Zeit im Ofen, dafür sind sie schnell vorbereitet und während sie im Ofen garen, kann man bereits den Tisch decken oder einen Aperitif mit seinen Gästen genießen.
Zu den Rosmarin-Kartoffeln passt ein Schnittlauch-Quark oder Tzaziki , genauso wie ein grüner Salat.

Rosmarin-Kartoffeln

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln

  • 2-3 EL Olivenöl

  • 1/2 EL grobes Meersalz

  • 1/2 – 1 Zwiebel

  • 2 Rosmarinzweige

  • 2 Knoblauchzehen nach Belieben

Zubereitung

  • Die Kartoffeln waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
    Mit Olivenöl und Meersalz bestreuen und vermengen.
  • Die Kartoffeln in eine Auflaufform geben und in den vorgeheizten Backofen bei 240 Grad ca. 40 – 60 Minuten garen (je nach Ofentyp).
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, die Rosmarinzweige waschen und trocken schütteln. Die Zwiebel achteln.
  • Nach ca. 25 Minuten die Zwiebel, den Knoblauch und die Rosmarinzweige zu den Kartoffeln geben und untermengen.
  • Nach ca. 40 Minuten die Kartoffeln nochmals umrühren.
  • Sobald die aufgeschnittene Oberfläche der meisten Kartoffeln braun ist, sind die Rosmarin-Kartoffeln fertig.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*