Allgäuer Käsesuppe

An kalten und verregneten Tagen gibt es doch nichts Besseres als eine leckere Suppe. Sie wärmt von innen und gibt einem ein wohliges Gefühl. Da mich das Wetter momentan eher an den April oder sogar Herbst erinnert und nicht an den eigentlich so schönen Wonnemonat Mai, habe ich eine leckere Allgäuer Käsesuppe gekocht, um mich von innen aufzuwärmen.

Wer Suppen und Käse mag wird diese Käsesuppe lieben! Sie ist auch für Vegetarier geeignet und wenn man auf den Alkohol verzichtet auch für die ganze Familie. Die Suppe ist schnell gemacht und schmeckt trotzdem sehr lecker. Der Geschmack hängt allerdings auch von dem Käse ab, den du verwendest. Bei einem alten Bergkäse ist die Suppe sehr intensiv, wohingegen der Emmentaler milder und für die ganze Familie geeignet ist.

Kurz in Öl oder Butter angebratene kleine Weißbrot- oder Toastwürfel passen außerdem hervorragend in die Suppe. Du kannst sie vor dem servieren auch noch mit kleingeschnittenem Schnittlauch garnieren. Die Allgäuer Käsesuppe eignet sich in kleiner Portion hervorragend als Vorspeise, kann aber auch als Hauptgang genossen werden. Probiere es einfach einmal aus.

Allgäuer Käsesuppe

Zutaten

  • 50 g Butter

  • 50 g Mehl

  • 100 ml Weißwein

  • 400 ml Gemüsebrühe

  • 200 ml Milch

  • 100 ml Sahne

  • 250 g Emmentaler gerieben

  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

  • In einem Topf das Mehl in zerlassener Butter anrösten und mit Weißwein ablöschen. Mit der Gemüsebrühe, Milch und Sahne aufgießen.
  • Einmal kurz aufkochen und dann ca. 10 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
  • Die Suppe nochmals aufkochen und den geriebenen Emmentaler unterrühren.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Nach Belieben mit gerösteten Weißbrot- oder Toastwürfel garnieren.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*