Spargel-Risotto

Nun sind die Einkaufsregale wirklich voll mit ihm – dem Spargel. Es ist momentan wirklich kein Vorbeikommen mehr an diesen leckeren Stangen. Dabei ist er wirklich so vielseitig, egal ob der weiße oder der grüne Spargel, mir schmecken beide sehr gut. Nachdem ich vor 3 Wochen an dem wunderschönen Gardasee war und mittlerweile schon wieder ein bisschen Sehnsucht nach dem mediterranen Flair habe, habe ich mich dazu entschieden das leckere mediterrane Risotto mit dem guten alten deutschen Spargel zu kombinieren.

Spargel hat so viele gute Eigenschaften, da ist es schon fast schade, dass die Saison nur bis Ende Juni geht, da der Spargel nur bis zum 24. Juni gestochen wird. Daher heißt es für mich – diese kurze Zeit vollends ausnutzen, ausprobieren und experimentieren. Leider klappen die Experimente nicht immer ganz so gut, aber das kennst du bestimmt, manche Dinge wollen einfach nicht so wie man das selbst will. Beim Risotto war das aber etwas anderes – dabei muss ich zugeben, dass es mein erstes Mal war, noch nie habe ich zuvor selbst Risotto gekocht.

Aber was dabei rausgekommen ist, ist wirklich sehr sehr lecker. Ich habe für das Risotto nur weißen Spargel verwendet, aber du kannst genauso grünen Spargel dafür nehmen, das gibt dem Risotto nochmals mehr Farbe. Ich nehme meist zum Kochen einen etwas günstigeren Wein, obwohl das nicht heißen muss, dass der Wein nicht gut ist, im Gegenteil, es gibt wirklich sehr leckere und trotzdem günstige Weine. Den Parmesan kannst du entweder vom Stück selbst reiben oder du kaufst ihn gleich gerieben. Ansonsten heißt es nur – aufpassen und nichts anbrennen lassen, dann klappt das auch ganz gewiss bei dir!

Noch ein kleiner Tipp den ich von meinem Vater bekommen habe: Die rohen Spargelspitzen halbieren und kurz vor dem Servieren in etwas heißer Butter oder Öl anbraten. Sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch sehr gut. Außerdem passen gebratene Scampis sehr gut zu diesem leckeren Spargel-Risotto.

Spargel-Risotto

Zutaten

  • 500 g weißen Spargel

  • 1 Zwiebel gewürfelt

  • 200 g Risottoreis

  • 200 ml Weißwein

  • 80 g Parmesan

  • 2 EL Butter

  • Salz

  • Pfeffer

  • Zucker

  • 2 EL Butter

Anleitung

  • Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden und in schräge Stücke schneiden. Die Köpfe jeweils halbieren und auf die Seite legen. Die Spargelstücke in kochendes Salzwasser mit etwas Zucker geben, einmal aufkochen lassen und dann die Hitze reduzieren. Den Spargel insgesamt ca. 7 Minuten kochen und dann aus dem Topf nehmen. Den Sud etwas abschmecken.
  • Die gewürfelte Zwiebel in 2 EL Öl glasig andünsten, den Risottoreis hinzugeben und ca. 1-2 Minuten mit anbraten. Dann mit dem Weißwein ablöschen und so lange unter Rühren köcheln, bis er aufgesogen ist.
  • Dann eine Kelle heißen Spargelsud zugießen, so dass der Reis bedeckt ist. Das Risotto köcheln, bis der Sud aufgesogen ist. Nach und nach den Sud zugeben und weiterköcheln. Das ganze ca. 20 Minuten offen köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast aufgesogen ist, dabei sollte der Reis weich, aber noch bissfest sein.
  • Etwas Sud, 2 EL Butter und den geriebenen Parmesan unter den Reis rühren. Die Spargelstücke ebenfalls unterrühren und das Risotto zugedeckt ca. 2-3 Minuten ziehen lassen. Das fertige Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
  • Tipp: Die Spargelspitzen in etwas Öl oder Butter anbraten und das Risotto damit garnieren.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*