Allgäuer Flammkuchen

Das Osterwochenende war wirklich der absolute Wahnsinn. So ein schönes Wetter und Temperaturen wie im Sommer. Ich habe mich sogar bei diesem Wetter das erste Mal auf mein Fahrrad geschwungen und bin die erste kleine Runde des Jahres geradelt. Im Sommer sollen die Runden dann größer werden und die Touren auch etwas schwieriger und anspruchsvoller. Aber fürs erste hat die Tour erst einmal gereicht, man kann nicht gleich von 0 auf 100, sondern muss langsam anfangen und darf seinen Körper auch nicht überfordern.

An so heißen Tagen kann ich nichts Mächtiges essen, vor allem nicht nach dem Sport. Ein Salat ist mir da aber manchmal auch zu wenig, daher esse ich im Sommer sehr gerne einen Flammkuchen. Der ist nicht so Mächtig und macht einen trotzdem satt. Es die verschiedensten Varianten einen Flammkuchen zu belegen, ich zeige dir heute meinen absoluten Liebling: den Allgäuer Flammkuchen.

Er ist schnell gemacht, egal ob du den Teig selbst machst oder aus Zeitnot einen aus der Frischetheke nimmst. Durch den Bergkäse wird der Flammkuchen schön würzig, die Röstzwiebeln geben ein kräftiges Aroma, der Schinken passt perfekt dazu und die Frühlingszwiebeln geben eine schöne Frische. Der Flammkuchen kann auch ganz schnell in eine vegetarische Variante umgewandelt werden, indem der Schinken einfach weggelassen wird.

Der Flammkuchen kann ganz schnell zubereitet werden, einfach Belag deiner Wahl drauf, kurz in den Ofen und schon kannst du diesen leckeren, knusprig dünnen Flammkuchen genießen. Du kannst den Flammkuchen auch super vorbereiten, falls du einmal Besuch bekommst. Der Flammkuchen eignet sich auch perfekt als Vorspeise oder du kannst ihn als Hauptgang mit einem leckeren Salat genießen.

Allgäuer Flammkuchen

ZUTATEN

Teig

  • 2 EL Öl

  • 125 ml Wasser

  • 250 g Mehl

  • 1 Prise Salz

Belag

  • 1 Becher Schmand

  • 100 g Bergkäse gerieben

  • 1 Handvoll Röstzwiebeln

  • 100 g gekochter Schinken

  • Salz

  • Pfeffer

  • Paprikapulver

  • 1 Frühlingszwiebel in Ringe geschnitten

Zubereitung

  • Aus den Teigzutaten einen Knetteig bereiten, in 2 Teile teilen und jeweils ganz dünn ausrollen.
  • Den Schmand in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen. Den Schmand auf den beiden Teigböden verteilen und mit dem Bergkäse bestreuen. Dann die Röstzwiebeln darauf geben und den Schinken in Stücke reißen oder schneiden und ebenfalls auf den Böden verteilen.
  • Dann die Flammkuchen (am besten einen nach dem anderen) in den vorgeheizten Backofen (Ober-Unterhitze 220 Grad) geben und 14-15 Minuten backen.
  • Vor dem Servieren noch mit den geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreuen und schon ist der Flammkuchen fertig.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*