Krautspatzen

Unter der Woche muss es bei mir meist schnell gehen in der Küche. Nach der Arbeit nach Hause und ab an den Herd. Nach einem langen Arbeitstag habe ich allerdings keine große Lust mehr groß aufzukochen, sondern es sollte schnell gehen, lecker schmecken und am besten auch noch für das nächste Mittagessen zum Aufwärmen auf der Arbeit reichen.

Ich mache daher gerne Krautspatzen. Die sind schnell gemacht und schmecken unglaublich lecker, außerdem sind sie variabel und auch in einer vegetarischen Variante umsetzbar. Vor allem die Herren der Schöpfung haben meist abends nach getaner Arbeit einen großen Hunger und möchten daher möglichst Kohlenhydrate zu sich nehmen.

Zu den Krautspatzen passt perfekt ein leckerer grüner Salat mit Essig-Öl-Dressing. Für die vegetarische Variante kann einfach der Speck weggelassen werden. Falls du gerade keine Lust hast die Spätzle selbst zu machen, kannst du auch gerne frische Spätzle aus dem Kühlregal nehmen oder alternativ auch Schupfnudeln aus dem Kühlregal. Bei den Schupfnudeln mag ich persönlich am liebsten die dünnen, aber das ist natürlich immer Geschmacksache.

Ich koche das Kraut vorher meist noch ein bisschen ab. Dafür fülle ich das Kraut in einen Topf und gieße etwas Wasser dazu, schmecke es mit ein paar Lorbeerblättern, Wacholderbeeren und etwas Brühpulver ab. Dann koche ich das Kraut eine halbe Stunde bis Stunde ab, dadurch wird es etwas bekömmlicher. Aber achte darauf, dass immer genügend Wasser im Topf ist, damit nichts anbrennt.

Krautspatzen

Zutaten

  • 500 g Spätzle – hier zum Rezept
  • 1 kleine Zwiebel gewürfelt
  • 125 g Speck
  • 1 kleine Dose Sauerkraut
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Anleitung

In einer Pfanne etwas Öl den Speck anbraten, die gewürfelten Zwiebeln hinzufügen und ebenfalls glasig anbraten. Die Spätzle hinzufügen und mit anbraten.

Die Spätzle in der Pfanne mit etwas Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss das Sauerkraut unterrühren.

Vor dem Servieren nochmals abschmecken und gleich servieren.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*