Schlutzkrapfen mit Bärlauchfüllung

Wie bereits in meinem letzten Beitrag erwähnt muss ich die kurze Bärlauch-Saison bis Mai ausnutzen und dabei auch neue Rezepte ausprobieren. Das letzte Mal habe ich so viel Bärlauch gesammelt, dass es auch noch für ein weiteres Rezept gereicht hat. Im Kühlschrank hält sich der frische Bärlauch auch einige Tage bis du ihn verarbeiten möchtest.

Aber achte bitte darauf, wenn du den wilden Bärlauch sammelst, dass du ihn nicht mit den ähnlichen, aber giftigen Blättern des Maiglöckchens verwechselst. Es gibt einen einfachen Trick mit dem du erkennst, ob es sich um ein Bärlauch-Blatt handelt. Reibe das Blatt leicht mit deinen Fingern, wenn es leicht nach Knoblauch riecht ist es Bärlauch.

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten den Bärlauch zu verarbeiten. Heute habe ich mich an Schlutzkrapfen gewagt. Ich kenne sie vor allem aus dem schönen Südtirol. Schlutzkrapfen sind die Maultaschen aus dem Alpenraums. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die Schlutzkrapfen zu füllen. Ich habe mich heute für eine Bärlauch-Füllung entschieden.

Ich habe den Nudelteig für die Schlutzkrapfen mit einem Nudelholz ausgerollt, solltest du eine Nudelmaschine besitzen, kannst du diese bei diesem Rezept gerne verwenden. Zu den Schlutzkrapfen passt sehr gut ein grüner Salat.

Lass es dir schmecken!

Schlutzkrapfen mit Bärlauch-Füllung

Zutaten

Für den Teig

  • 150 g Roggenmehl
  • 350 g Weizenmehl
  • 2 EL Öl
  • 3 Eier
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • eine Prise Salz

Für die Füllung

  • 1 Zwiebel
  • 100 g Bärlauch
  • 250 g Ricotta
  • 2 EL geriebener Bergkäse
  • 4 EL Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Butter

Zum Anrichten

  • Butter
  • geriebener Bergkäse

Anleitung

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel füllen und einen geschmeidigen Nudelteig herstellen, zur Seite stellen und ruhen lassen.

Während dessen die Zwiebel in feine Würfel schneiden, in einer Pfanne die Butter schmelzen und die Zwiebel glasig andünsten. Den Bärlauch in ganz feine Streifen schneiden. Den Ricotta in eine Schüssel geben, den geschnittenen Bärlauch, die gedünsteten Zwiebeln, die Milch und den Bergkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen. Mit einem Glas runde Platten ausstechen. Etwas Füllung auf die Platte geben, den Rand mit etwas Wasser anfeuchten und zu einem Halbkreis zusammenklappen. Den Rand fest andrücken und mit einer Gabel eine Verzierung eindrücken.

Die Schlutzkrapfen in siedendem Salzwasser ziehen lassen, bis sie nach oben steigen. Mit einem Schaumlöffel entnehmen und sofort in heißer Butter schwenken. Zum Schluss noch die Schlutzkrapfen mit geriebenem Bergkäse bestreuen und servieren.

Lass es dir schmecken!

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*